Vierjähriges Mädchen bringt Kokain aus Kindergarten in der Bronx mit

Die Polizei bestätigte das Vorhandensein des Kokains in den Kapseln.“Sie hätte sterben können, wenn sie das verschluckt hätte“, sagte die Mutter. „Ich war wütend!“

Die Polizei untersucht derzeit, wie die Droge in den Kindergarten geraten konnte. Es wird unter anderem vermutet, dass das Mädchen die Drogen in ihrer Familie bekam und sie danach Serenity gab.

Nach Meinung der Direktorin der Kindertagespflege, Yvette Joseph, habe ein Unbekannter die Drogen über den Zaun geworfen. „Wir haben den Kindergarten gründlich überprüft, alle Kinder sind in Ordnung“, sagte Joseph.

Vierjähriges Mädchen bringt Kokain aus Kindergarten in der Bronx mit

Mehr zum Thema – Geheimes Katzen-Kartell? Mietze bringt Drogen nach Hause, Herrchen verpfeift sie an Polizei