The Last TRUMP, “THE LAST TRUMPET”, ODER ETWA GOTTES WAHL?

trump 5777 Zu der Wahl von dem designierten US-Präsident Donald Trump, sofern man überhaupt von einer Wahl (zwischen Pest und Cholera) und nicht von einer Ernennung durch die IGE (Internationalistische Globale Eliten) sprechen muß, gäbe es noch sehr viel zu sagen … es gäbe genug Anlaß zu Spekulationen … Anlaß zum streiten … JA, und genau um den Streit, den Aufruhr, die Paralysierung und die Destabilisierung der amerikanischen Nation geht es auch letztlich … das ist der Plan der Eliten … auch für Europa. Aber darum geht es mir heute nicht … es geht mir um eine sehr spezielle andere Sorge … eine Sorge, die mich befällt, wenn ich Christen der AfD nachlaufen sehe und wie auch jetzt aktuell zur US-Wahl registrieren muß, daß es leider Christen sind, die alle Facetten der Extreme leichtfertig bedienen, weil sie ihre Hoffnungen NICHT alleine auf den Herrn Jesus Christus setzen, oder ihre Bibel gründlich lesen, sondern “gesalbte” Retter in der Not, auch in dieser gerichtsreifen Welt erwarten möchten, oder auch im gegenteiligen Extrem, den Antichristus in Person des Großmauls Donald Trump heraufziehen sehen …

Wen oder Was repräsentiert nun dieser umstrittene Mensch? Ist er die Wahl Gottes, der gesalbte König, oder ist dieser ordinäre Mann, derjenige der sich im 3. Tempel Jerusalems anbeten lassen wird, nachdem alle Siegel geöffnet wurden und die Posaunengerichte (engl. trumpet) eingeleitet sind?

posaune

… weder, noch und auch das letztere ist aus eschatologischer Sicht ausgeschlossen … denn vor der Antichristus in Erscheinung tritt liegt die Welt nach dem 4. Siegel bei dem der 4. Teil der Erdbevölkerung getötet wird (Offb 6, 7-8) (siehe Artikel DAS FAHLE PFERD: 1,8 MILLIARDEN TOTE? (OOTB)) zuerst einmal in Agonie. Da diese Phase jedoch ganz offensichtlich noch nicht eingetreten ist, so kann demzufolge auch gleich welcher US-Präsident, ob es nun Barrack Hussein Obama war (über den man dies sagte) oder ob es Donald Trump sei, abgesehen von den fehlenden Eigenschaften, nicht der Antichristus mit seinen verführerischen “messianischen” Zügen sein.

Warum kann also ein gewählter Präsident der USA, oder auch ein Bundeskanzler Deutschlands auch nicht die exklusive Wahl Gottes, oder vergleichbar mit einem gesalbten König David sein?

Dies liegt an Gottes exklusivem Handeln mit seinem Volk Israel!

ALLEINE zu seinem Volk Israel sprach Gott durch seine erwählten Propheten zu allen Belangen und auch explizit zu Königen

ALLEINE seinem Volk Israel verordnete Gott eine gesellschaftliche Form des Zusammenlebens und dem Umgang mit ihren Gütern (siehe Buch der Richter)

ALLEINE Gottes Volk Israel erhielt die Gunst nach seiner Verwerfung von Gottes gesellschaftlichen Ordnungen, die keine Könige vorsah (sondern nur Richter als säkulare Ordnung die Streitigkeiten schlichteten), durch gute Könige sein Wohlgefallen zu erweisen, aber durch böse und abtrünnige Könige auch seine Gerichte zu üben.

Wie häufig müssen wir im 2. Buch der Könige bei der Nennung einzelner Könige von Juda und Israel lesen Und er tat, was böse war in den Augen des Herrn, …?

Würde also GOTT einen Bösen, einen Ehebrecher, einen Götzen- und Gelddiener, einen Ehrsüchtigen, einen Frevler und Lästerer,  einen Lügner und Prahler … (wir können die Liste noch beliebig verlängern) … etwa seine Gunst schenken um diesen zum Segen einer widergöttlichen Nation zu setzen? Der Gedanke schon ist absurd und lächerlich!

Und in gleicher Weise wie Ihr so etwas glauben könntet, wird Euch Euer irdisches Sinnen und Trachten dazu verführen, einer kommenden viel größeren Gestalt Glauben zu schenken … denn der der da kommt wird nicht sagen “ich bin der Antichristus“, er wird sagen “Ich bin der Messias” und Viele werden ihm glauben und in das Verderben nachfolgen.

Nachtrag: Und wer jetzt etwas darauf geben möchte, daß Trump sich zum Christentum bekennt und dies nicht als böse Täuschung erkennen möchte, der möge an den “Christen” George W. Bush denken, der skrupellos sein Land in einer Ermächtigungsgesetz-Diktatur verwandelte, der möge an Barrack Hussein Obama denken, der sich zuerst als Christ bekannte und später als Muslim und die Welt mit mehr Kriegen überzog als sein Vorgänger … auf den “Christen” Trump, bin ich daher überhaupt nicht gespannt.

 

(Quelle: ootb www.out-of-the-blue.world)

Schreiben Sie einen Kommentar