Review/Erfahrungen – Kopp Vital OPC Dual Plus Kapseln

OPC Dual Plus

OPC Dual plus ist ein Nahrungsergänzungsmittel aus Traubenkernkonzentrat- und Acerolapulver, das in Kapseln angeboten wird. Es bietet eine sich synergistisch ergänzende Kombination aus den Nährstoffen der Traubenkerne und der Acerolakirsche. So versorgt OPC Dual Pluseinerseits mit hochwertigem natürlichen Vitamin C aus der Acerolakirsche, andererseits mit OPC – oligomeren Proanthocyanidinen – die zu den Polyphenolen aus den Kernen der Weintrauben zählen.

Preis: 19,95 EUR

Wie wirkt OPC?

Die besondere Stellung von OPC unter den Antioxidantien Seine Vielseitigkeit macht OPC zum stärksten, natürlich vorkommenden „Radikalfänger“.

➠ OPC wird schnell vom Körper aufgenommen und überall im Körper verteilt. Es macht freie Radikale besonders schnell unschädlich.

➠ OPC ist ein sowohl fettlösliches als auch wasserlösliches Antioxidans und kann daher viele verschiedene Arten von freien Radikalen neutralisieren. 18-mal stärker als Vitamin C neutralisiert OPC freie Radikale im Körper, verstärkt die Wirkung von Vitamin C und hält es bis zu zehnmal so lange aktiv.

➠ OPC ist auch 40-mal wirkungsvoller als Vitamin E, da es mehr (verschiedene) freie Radikale bekämpft. ➠ OPC schützt besonders wirkungsvoll das Bindegewebe.

Was bedeutet OPC Zellschutz?

Oligomere Procyanidine (kurz: OPC) ist ein wirkspezifischer Vitalstoff, der aus den Kernen roter Weintrauben gewonnen wird. OPC schützt unseren Organismus vor aggressiven Schadsubstanzgruppen, den so genannten freien Radikalen. OPC ist ein mächtiges Antioxidans, welches die gefürchteten freien Radikale wirkungsvoll bekämpft und somit einen Schutzfaktor gegen Zellschädigung darstellt. Er zählt neben Lycopin zu den mächtigsten Antioxidantien. Seine antioxidative Wirkung ist 18- bis 20-mal so stark wie die von Vitamin C und 40-50-mal so stark wie die von Vitamin E. Freie Radikale – hauptverantwortlich für den Alterungsprozess Freie Radikale gelten als die Hauptverantwortlichen für den Alterungsprozess. Sie sind an der Entstehung chronischer Krankheiten wie Arteriosklerose, Rheuma, Diabetes, Allergien, Parkinson, Immunschwäche oder Bluthochdruck beteiligt. Freie Radikale sind Moleküle, die entweder ein Elektron zuviel oder eines zuwenig haben. Um ihr fehlendes oder überzähliges Elektron auszugleichen, versuchen sie auf radikale Weise, anderen Molekülen Elektronen zu entreissen. Die freien Radikale entstehen vor allem durch Zigarettenrauch, Gifte, Schwer-Metalle, Röntgenstrahlen, UV-Strahlen der Sonne, Nitrit- und/ oder Nitratrückständen in Nahrungsmitteln. Ebenso entstehen sie in Körperzellen, in denen Sauerstoff unvollständig verbrannt wird. Auch die körpereigene Abwehr arbeitet bei der Bekämpfung von Krankheitserregern mit freien Sauerstoffradikalen. Ein saures Milieu begünstigt die Entstehung freier Radikale. Der Körper hält die freien Radikale mit Enzymen in Schach. Diese sind allerdings einer Überzahl an Radikalen gegenüber machtlos. So braucht der Körper Unterstützung in Form von Antioxidantien – Mittel, die den Oxidationsprozessen entgegenwirken. Zu ihnen gehören vor allem Enzyme, die Vitamine C, E und BetaCarotin, Selen und – allen voran: OPC.

—> Hier gehts weiter!